FF Lachstatt

Abschnittsbewerb der Feuerwehr Lachstatt

Nach langwieriger Vorbereitung und Planung konnten wir am 4 Juni die Feuerwehren des Bezirkes Urfahr am Sportplatz Steyregg zu unserem Abschnittsbewerb willkommen heißen. Der, 2013 wegen Hochwasser abgesagte, Bewerb wurde aus organisatorischen Gründen sowie aus mangelndem Platzangebot in diesem Jahr von Grund auf am Gelände des Sportvereines geplant. Am Freitag den 3.6 wurde bereits am Vormittag mit dem Aufbau der Schankanlage, Grillerei sowie dem „Aufputz“ der Stockhalle begonnen. Ab 15 Uhr konnten wir mit Unterstützung der Bewerter des Abschnittes dann auf dem Trainingsfeld die Laufbahnen vorbereiten. Am Gelände des Badesees wurde die Laufbahn für den Jugend-Staffellauf vorbereitet. Am Samstag den 4.6 wurden ab 8 Uhr die Bewerter und ab 8:30 die Jugendgruppen empfangen. Ab 9 Uhr konnten sich die laufend eintreffenden Gruppen dann ihrem Bewerb stellen und die besten Leistungen abrufen. Ab 11:30 begann auch die Abnahme der Aktivgruppen. Diese Absolvierten den Staffellauf bei der Zufahrtsstraße im Gewerbegebiet (COHO – Wimmer). Ab 16 Uhr wurden dann die 81 Angetretenen Jugendgruppen zur Siegerehrung am Hauptfeld gebeten. Hierbei konnten Bezirkskommandant OBR Ing. Johannes Enzenhofer, Abschnittskommandant BR Christian Breuer, Landtagsabgeordneter Michael Hammer, Bgm Johann Würzburger sowie Zahlreiche weitere Ehrengäste den Gruppen zu ihren Leistungen Gratulieren. Der Gemeindepokal ging an die herausragende Leistung der Jugendgruppe Steyregg. Ab 18 Uhr konnten dann die 50 Gruppen der Aktivwertung Aufstellung nehmen und unter dem Kommando des Abschnittskommandanten-Stellvertreter BR Joe Kneidinger und der Begleitung der Stadtkapelle Steyregg am Hauptfeld aufmarschieren. Auch hier konnten die zahlreichen Ehrengäste und Besucher die erbrachten Leistungen bestaunen.

Diesmal gelang es der Bewerbsgruppe II unserer Wehr den Gemeindepokal zu erringen!
Anschließend wurden die Erfolge noch in der Stockhalle ausgiebig gefeiert.

Frühschoppen 2016
Am Sonntag den 5. Juni konnten nach kurzen Aufräumarbeiten bereits ab 8:30 Uhr die ersten Gäste zu unseren Frühschoppen begrüßt werden. Um 9 Uhr begann MMag. Dr. Andreas Hinterholzer mit der Durchführung der hl. Messe. Umrahmt von der Stadtkapelle Steyregg nahmen Zahlreiche Besucher am würdigen Gottesdienst teil. Im Anschluss begrüßte Kommandant HBI Hubert Lehermayr die Zahlreichen Ehrengäste, an deren Spitze Bgm. Mag Johann Würzburger, Abschnittskommandant BR Christian Breuer,  zahlreiche Vertreter der Gemeindepolitik sowie viele Kammeraden der Umliegenden Feuerwehren. Nach den allgemeinen Grußworten kam für zwei unserer Verdientesten Kammeraden eine große Überraschung. Die ehemaligen Kommandomitglieder Karl Hackl-Lehner und Rudolf Buchmayr, die sowohl als Kommandant wie auch als Kommandant-Stellvertreter, Jahrelang an der Front der FF Lachstatt ihre Dienste geleistet hatten, konnten nun nach einer Änderung der Feuerwehrdienst-ordnung in den Stand der Ehrendienstgradträger übernommen werden. Mit einer neuen Uniformjacke, behangen mit allen Abzeichen und Auszeichnungen, wurden die beiden zum Ehren-Hauptbrandinspektor sowie Ehren-Oberbrandinspektor befördert. BR Breuer lobte die jahrelange Mitarbeit im Führungsstab sowie die gute Zusammenarbeit mit dem aktuellen Führungsteam. Für einen gemütlichen Sonntag bei nicht ganz so heißen Temperaturen sorgten mit großem musikalischem Engagement, wie im Vorjahr,  „Die Edelsteiner“. Bei gutem Essen und dem einen oder anderen Seiterl blieben die zahlreichen Besucher bis in den späten Nachmittag unsere Gäste.

Am Montag wurde dann die Stockhalle von den Frühaufstehern unter den Kammeraden bis zur Mittagszeit wieder auf Vordermann gebracht und dem Obmann des SV „zurückgegeben“

Ein großer Dank an dieser Stelle gilt der Leitung des SV-Steyregg, an der Spitze Reinhold Burgstaller, die uns mit größtem Vertrauen Ihre Anlage für das Wochenende Überlassen haben!

Wir, als Freiwillige Feuerwehr Lachstatt, sind Sehr dankbar das wir in unserer Situation mit, Mangel an ebenen Flächen, in dieser Großzügigen Weise unterstützt wurden! 

Ebenso gilt ein großer Dank allen Helferinnen und Helfern, ob Mitglieder der Feuerwehr oder nicht. Ohne euch wäre diese Veranstaltung nicht so Reibungslos und Erfolgreich durchzuführen gewesen!

D A N K E  das Kommando der FF-Lachstatt