FF Lachstatt

Atemschutzgruppe

Atemschutzgruppe
comp_DSC_0123

HBM HACKL-LEHNER Michael
Atemschutzwart

Stv. E-HBI Lehermayr Hubert

Bei Bränden ist das Innere eines Gebäudes zumeist verraucht und es steht zu wenig Sauerstoff zum Atmen zur Verfügung.Um zum Brandobjekt oder zu einer Personenrettung  vordringen zu können, müssen die Feuerwehrmänner Atemschutzgeräte anlegen. Die Freiwillige Feuerwehr Lachstatt  unterhält zu diesem Zweck einen eigenen Atemschutztrupp der aus 21 Atemschutzträgern besteht.

Für Einsatz und Ausbildung sind wir mit drei Atemschutzgeräten, so genannten Pressluftatmern der Marke DRÄGER, Type PSS 5000 im Einflaschensystem mit jeweils 6 l Volumen und 300 bar Flaschendruck, ausgestattet.
Um ständig einsatzbereit zu sein, muss ein Atemschutzträger körperlich und geistig topfit sein.
Daher sind regelmäßige Übungen ein wesentlicher Bestandteil des Ausbildungsplanes der Feuerwehr Lachstatt.
Im Zuge der theoretischen Schulungen wird auf verschiedene Gefahren hingewiesen und der richtige Umgang im Notfall geübt.

Unsere Hauptaufgabe ist das Retten von Personen aus verrauchten Räumen und Bereichen, in denen ein normales Atmen nicht mehr möglich ist. Wir werden immer dann eingesetzt wenn Arbeiten wie z.B. eine Brandbekämpfung innerhalb eines Gebäudes vorgenommen werden muss.